Mein Rosenkranzring

Das Gebet des Rosenkranzes richtet sich an Maria, die Mutter Jesu, die Mutter Gottes. Seit vielen Jahrhunderten beten es die Christen.
Wenden sich auch in Nöten an die himmlische Frau.

Rosen sind die Blumen, die wir der Gottesmutter zuordnen und wir können einen Kranz von Rosen “hinbeten”. “Hinbeten” ist für mich persönlich die Mischung aus Gebet und Hingabe. Wie ein Teppich, den man ausrollt.

Im Laufe des Rosenkranzgebetes können die verschiedenen Teile von Marias Leben betrachtet und meditiert werden: die sogenannten Geheimnisse: freudenreich, schmerzhaft, glorreich und lichtreich.
Diese Skizze zeigt, wie man den Rosenkranz in seiner schlichtesten Form beten kann.

Ihr seht, hier entsteht viel Wiederholung: insgesamt 53 Ave Marias 😉

Ähnlich wie bei einem Mantra in der Meditation. Diese lässt einen zur Ruhe, zu sich und zu Gott kommen. In eine Hingabe an das Leben in all seinen Aspekten. Der von mir entworfene Rosenkranzring aus 18kt sattem Gelbgold hat kleine runde Kreise aufgesetzt – einer für jedes “Gegrüsset-seist-du-Maria”. In diese Kreise können Brillanten oder Farbsteine eingefasst werden.

Auch hier fertigen wir so an, wie es am besten zur Geschichte des Beschenkten bzw. des Trägers passt. Das heißt, zum Beten mit dem Rosenkranzring muss man dann fünf Mal rundherum. Oder man betet einfach zwischendurch mal ein „G’setzerl“.

Und auch wenn man kein ständiger Rosenkranz-Beter ist: Der Rosenkranz ist eine Erinnerung im Alltag an die Verbindung zu Gott und zu Maria. Ein Talisman. Ein roter Pfeil zur Hingabe. Zur Hingabe an unser Leben, das uns geschenkt ist, zur Hingabe an unser Gegenüber, an den einzelnen Moment.

Wer mehr lesen möchte:

So fügst du einen der Geheimnis-Sätze in das “Gegrüßet-seist-du-Maria” ein:

Gegrüßet seist du, Maria, voll der Gnade. Der Herr ist mit dir.

Du bist gebenedeit unter den Frauen, und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.

(hier einfügen) den du, o Jungfrau, zu Betlehem geboren hast

(hier geht das normale Gebet weiter) 

Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder,

jetzt und in der Stunde unseres Todes.

Amen. 

Es gibt auch neu hinzugekommene Formen des Rosenkranzgebetes:

Meine liebste ist jene, die den Heiligen Geist bedenkt.

Jeder der folgenden Sätze wird eine ganze 10er-Gruppe “Ave Marias” lang eingefügt:

Hier, die fünf „G’setzerln“ für den “Heilig-Geist-Rosenkranz”:

* Der unser Herz für die Gnadenfülle des Heiligen Geistes empfänglich machen wolle.

* Der uns den Heiligen Geist erbitten und in uns die drei göttlichen Tugenden vermehren  und stärken wolle.

* Der uns durch den Heiligen Geist stärken, erleuchten, leiten, regieren, führen und heiligen wolle.

* Der unser Herz mit der Liebe des Heiligen Geistes entzünden und mit tiefster Demut, Sanftmut, Geduld, Ergebung, Hingabe, Kraft und Heiligkeit erfüllen wolle.

* Der uns die sieben Gaben und die zwölf Früchte des Heiligen Geistes erflehen, alles Gute verleihen und alles Böse abhalten wolle.

Schmitt und Steinmetzer Goldschmiedekunst

Nymphenburger Strasse 190
80634 München

Öffnungszeiten:

Di – Fr   10.30 – 18.30 Uhr
Sa            10.00 – 14.00 Uhr

Datenschutz  | Impressum

Konzept & Umsetzung: werr.com